Haupt Unternehmen Wie man ein Servant Leader wird: 6 Qualitäten der Servant Leadership

Wie man ein Servant Leader wird: 6 Qualitäten der Servant Leadership

Robert Greenleaf veröffentlichte 1970 seinen Aufsatz The Servant as Leader und prägte damit effektiv den Begriff Servant Leader. Der Aufsatz beschreibt, wie es ist, ein Leader zu sein, als Entscheidungsfähigkeit – die Menschen, die Sie führen, müssen Ihnen vertrauen und glauben, dass Ihnen ihr Wohl am Herzen liegt. Die Theorie der dienenden Führung legt den Schwerpunkt darauf, das Wachstum der Menschen um Sie herum zu fördern und den Bedürfnissen anderer zu dienen. Es ist eine von vielen Möglichkeiten, um eine effektive Führungskraft zu werden.

wofür wird ein müller verwendet
Unsere beliebtesten

Von den Besten lernen

Mit mehr als 100 Klassen können Sie neue Fähigkeiten erwerben und Ihr Potenzial freisetzen. Gordon RamsayKochen I Annie LeibovitzFotografie Aaron SorkinDrehbuch schreiben Anna WintourKreativität und Führung totmau5Elektronische Musikproduktion Bobbi BrownBilden Hans ZimmerFilmvertonung Neil GaimanDie Kunst des Geschichtenerzählens Daniel NegreanuPoker Aaron FranklinBBQ im Texas-Stil Misty CopelandTechnisches Ballett Thomas KellerKochtechniken I: Gemüse, Nudeln und EierLoslegen

Zum Abschnitt springen


Diane von Furstenberg lehrt den Aufbau einer Modemarke Diane von Furstenberg lehrt den Aufbau einer Modemarke

In 17 Video-Lektionen zeigt Ihnen Diane von Furstenberg, wie Sie Ihre Modemarke aufbauen und vermarkten.



Erfahren Sie mehr

Was ist Servant Leadership?

Das Konzept der dienenden Führung verfolgt einen altruistischen Führungsansatz, indem es sich auf die Unterstützung und das Wachstum anderer konzentriert. Ein wahrer Servant Leader ist ein Servant First, der anderen dient, um nicht nur dazu beizutragen, qualitativ hochwertige Ergebnisse zu erzielen, sondern auch um ihr berufliches Wachstum zu verbessern (während es bei Leader-First-Rollen normalerweise mehr um Macht und Kontrolle geht).

Ein Servant Leader konzentriert sich mehr darauf, Teammitglieder in die täglichen Entscheidungsprozesse des Unternehmens einzubeziehen, als es ein autoritärer, traditioneller Leader tun würde. Servant Leadership Skills helfen dabei, Mitarbeiter sowohl auf Management- als auch auf Mitarbeiterebene zu verbinden und einen effizienten, synergetischen Motor aufzubauen. Erfahren Sie hier mehr über die verschiedenen Führungsformen .

Was sind die Merkmale einer dienenden Führung?

Die Idee der dienenden Führung umfasst viele Qualitäten, die über den Diener als Führer hinausgehen. Zu den wichtigsten Merkmalen von dienenden Leitern gehören:



  • Ausgeprägte Entscheidungsfähigkeit : Die Philosophie der dienenden Führung betont die Bedürfnisse der Menschen. Eine gute Führungskraft muss immer noch ihr Wissen und ihre Erfahrung nutzen, um eine bewusste Entscheidung zu treffen, um dem Unternehmen oder dem Unternehmen zu helfen, und die Wahl ist möglicherweise nicht immer einfach. Ein starker Servant Leader hat jedoch keine Angst davor, eine unpopuläre Entscheidung zu treffen oder bei Bedarf kritisches Feedback zu geben.
  • Emotionale Intelligenz : Unternehmensführer können immer noch empathische Führungskräfte sein, und der Servant-Führungsstil achtet auf und versteht die Bedürfnisse anderer. Eine großartige Führungskraft hört gut zu und berücksichtigt die Perspektiven und Erfahrungen anderer.
  • Ein Gemeinschaftsgefühl : Der Aufbau einer Gemeinschaft ist für Kollegen und Mitarbeiter wichtig, insbesondere in einer gemeinsamen Teamumgebung. Das Bereitstellen von Pausen, um eine nicht arbeitsbezogene Aktivität zu besprechen, gesellschaftliche Veranstaltungen zu organisieren und Möglichkeiten für die Mitarbeiter zu schaffen, miteinander zu kommunizieren, sind alles Möglichkeiten, wie dienende Führungskräfte eine starke Gemeinschaft in ihrem Geschäftsbereich amtieren können, die ihre Mitarbeiter engagiert und geistig stimuliert.
  • Selbstbewusstsein : Ein umfassendes Verständnis der verschiedenen Ansätze von Servant Leadership erfordert Selbstbewusstsein. Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, wie sich Ihr eigenes Verhalten auf Ihre Umgebung auswirkt. Der Umgang mit Emotionen und Verhalten, insbesondere in kritischen Momenten, ist der Schlüssel zum Aufbau von Vertrauen und Offenheit bei Ihren Teammitgliedern.
  • Voraussicht : Ein dienender Führer nutzt seine Erfahrungen aus der Vergangenheit, um die Erwartungen an die Zukunft zu vermitteln. Sie sind in der Lage, vorauszudenken und die wahrscheinlichen Ergebnisse oder Konsequenzen potenzieller Handlungen zu erkennen. Dienende Führungskräfte wissen auch, wann sie ihren Instinkten folgen müssen, basierend auf dem Wissen, das sie im Laufe der Jahre erworben haben.
  • Engagement für andere : Beim Modell der dienenden Führung geht es ebenso um die berufliche Entwicklung und das Wohlergehen anderer wie um das Endergebnis. Je effizienter die Mitarbeiter sind, desto besser geht es dem Unternehmen. Daher liegt es an der Führungskraft, sich darauf zu konzentrieren, wie die Fähigkeiten ihrer Teammitglieder verbessert werden können. Die dienende Führungsrolle erstreckt sich auch auf die persönliche Entwicklung, bei der die Verantwortlichen jedem, der seine Fähigkeiten weiter verbessern und seine persönlichen Ziele erreichen möchte, zusätzliche Verantwortung übertragen können.
Diane von Furstenberg lehrt Aufbau einer Modemarke Bob Woodward lehrt investigativen Journalismus Marc Jacobs lehrt Modedesign David Axelrod und Karl Rove unterrichten Kampagnenstrategie und Messaging

Möchten Sie mehr über das Geschäft erfahren?

Holen Sie sich die MasterClass-Jahresmitgliedschaft für exklusiven Zugang zu Videolektionen, die von Wirtschaftsgrößen wie Chris Voss, Sara Blakely, Bob Iger, Howard Schultz, Anna Wintour und anderen unterrichtet werden.