Haupt Unternehmen So nutzen Sie die Kosten-Nutzen-Analyse, um fundierte Entscheidungen zu treffen

So nutzen Sie die Kosten-Nutzen-Analyse, um fundierte Entscheidungen zu treffen

Wenn Sie jemals einen großen persönlichen Einkauf getätigt haben, haben Sie wahrscheinlich eine informelle Kosten-Nutzen-Analyse durchgeführt. Unabhängig davon, ob Sie sich zu einem persönlichen Kauf verpflichten, eine Geschäftsentscheidung treffen oder eine potenzielle Investition bewerten, verwenden Sie wahrscheinlich eine Art Analysevorlage, um die geschätzten Kosten und Vorteile Ihrer Wahl abzuwägen. Die Kosten-Nutzen-Analyse ist eine wichtige Methode, um den wirtschaftlichen Wert einer Entscheidung zu bestimmen, und ist ein wesentlicher Bestandteil des Entscheidungsprozesses für jeden im Unternehmen.

Zum Abschnitt springen


Diane von Furstenberg lehrt den Aufbau einer Modemarke Diane von Furstenberg lehrt den Aufbau einer Modemarke

In 17 Video-Lektionen zeigt Ihnen Diane von Furstenberg, wie Sie Ihre Modemarke aufbauen und vermarkten.



Erfahren Sie mehr

Was ist eine Kosten-Nutzen-Analyse?

Die Kosten-Nutzen-Analyse (oder CBA) ist ein Geschäftsprozess, bei dem ein Unternehmen oder eine Einzelperson versucht, den Wert eines Projekts rein monetär zu reduzieren, indem es die Nettokosten mit dem Nettonutzen vergleicht. Eine Nutzen-Kosten-Analyse kann so einfach oder umfassend sein, wie Sie möchten, aber im Allgemeinen berücksichtigt sie direkte und materielle Kosten und Vorteile sowie immaterielle Vorteile und potenzielle Opportunitätskosten. CBA beseitigt das Rätselraten bei Geschäftsentscheidungen, indem es einem Unternehmer eine wiederholbare und vergleichbare Rubrik für jede Art von Investition zur Verfügung stellt.

Was ist der Zweck einer Kosten-Nutzen-Analyse?

Das Schöne an Kosten-Nutzen-Analysen ist ihre Vielseitigkeit und ihre Anwendungsmöglichkeiten in der Geschäfts- und Finanzwelt. Einige Orte, an denen Sie CBAs verwenden können, sind:

  • Um einem Unternehmen zu helfen, zu expandieren : Kosten-Nutzen-Analysen werden in der Privatwirtschaft routinemäßig verwendet, um den Geldwert und die Rendite einer potenziellen Investition zu bestimmen. Bevor ein Unternehmen ein neues Produkt auf den Markt bringt, einen neuen Mitarbeiter einstellt oder eine neue Einrichtung baut, müssen seine Führungskräfte die Kosten und den Nutzen der Wahl berechnen, um festzustellen, wie sich diese potenzielle Geschäftsentscheidung auf die langfristige Rentabilität und den kurzfristigen Cashflow auswirkt.
  • Um die öffentliche Ordnung zu leiten : Obwohl Sie vielleicht denken, dass die Kosten-Nutzen-Analyse hauptsächlich im privaten Sektor verwendet wird, verwenden staatliche Entscheidungsträger in den Vereinigten Staaten und im Ausland CBAs, um die Kosteneffizienz potenzieller öffentlicher Maßnahmen ständig zu bestimmen. Bei der Sozialpolitik wird der künftige Nutzen nicht nach Kundenzufriedenheit, sondern nach allgemeinen Sozialleistungen abgewogen. Bei der Durchführung einer hypothetischen KNA für ein Gesetz können die Vorteile des Projekts eine monetäre Kapitalrendite sowie nicht-monetäre soziale Vorteile wie eine Erhöhung der menschlichen Lebenserwartung oder der allgemeinen Lebensqualität umfassen.
  • Um die persönliche Finanzplanung zu informieren : Einzelpersonen treffen ständig geschäftliche Entscheidungen, und ob sie es wissen oder nicht, die meisten führen im Rahmen ihres Entscheidungsprozesses zumindest eine informelle CBA durch. Jedes Mal, wenn Sie erwägen, ein Produkt zu kaufen, versuchen Sie zu entscheiden, ob seine materiellen und immateriellen Vorteile die Kosten überwiegen.
Diane von Furstenberg lehrt Aufbau einer Modemarke Bob Woodward lehrt investigativen Journalismus Marc Jacobs lehrt Modedesign David Axelrod und Karl Rove unterrichten Kampagnenstrategie und Messaging

So führen Sie eine Kosten-Nutzen-Analyse durch

Die einfache Formel für eine grundlegende KNA ist auch als Nutzen-Kosten-Verhältnis bekannt: Nutzen geteilt durch Kosten. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Durchführung einer Kosten-Nutzen-Analyse:



  1. Erstellen Sie eine Kostenliste : Erstellen Sie eine vollständige Liste der potenziellen Kosten, die wahrscheinlich entstehen werden.
  2. Machen Sie eine Vorteilsliste : Erstellen Sie eine Liste der materiellen und immateriellen Vorteile, die aus dieser hypothetischen Geschäftsentscheidung zu erwarten sind.
  3. Weisen Sie jeder Liste einen Geldwert zu : Berechnen Sie den Gesamtnutzen und die Gesamtkosten rein monetär. Berücksichtigen Sie die Dauer eines Projekts, die Inflationsrate und die Zinssätze. Sie werden wahrscheinlich auch den Nettobarwert berücksichtigen. Der NPV ist eine Form der Analyse, die darauf abzielt, den zukünftigen Nutzen in Bezug auf den Barwert zu bestimmen.
  4. Setze diese Werte in die Gleichung ein : Sobald Sie Ihre Zahlen haben, ist es an der Zeit, eine einfache Division durchzuführen. Teilen Sie Ihren Nutzen durch Ihre Kosten. Wenn das Verhältnis, das Ihnen verbleibt, höher als eins ist, zeigt dies, dass der Nutzen die Kosten überwiegt. In diesem Fall werden Sie sich höchstwahrscheinlich entscheiden, mit Ihrer Investition fortzufahren. Wenn die Kosten höher sind als der Nutzen, besteht die Möglichkeit, dass Sie den Stecker ziehen.

Meisterklasse

Empfohlen für Sie

Online-Kurse, die von den größten Köpfen der Welt unterrichtet werden. Erweitern Sie Ihr Wissen in diesen Kategorien.

Diane von Furstenberg

Lehrt den Aufbau einer Modemarke

Erfahren Sie mehr Bob Woodward

Lehrt investigativen Journalismus



Erfahren Sie mehr Marc Jacobs

Lehrt Modedesign

Erfahren Sie mehr David Axelrod und Karl Rove

Unterrichten Sie Kampagnenstrategie und Messaging

Erfahren Sie mehr

Ein Beispiel für eine Kosten-Nutzen-Analyse

Ein Beispiel für eine hypothetische Kosten-Nutzen-Analyse könnte eine kleine Restaurantkette sein, die entscheidet, ob sie einen neuen Standort eröffnen soll oder nicht. Um diese Entscheidung zu treffen, würde der Restaurantbesitzer höchstwahrscheinlich die Dienste eines Projektmanagers oder eines Projektmanagementteams in Anspruch nehmen, um die zu erwartenden Baukosten zu berechnen. Der Eigentümer würde zu den Baukosten die Personalkosten für das Personal der neuen Filiale und die erwarteten Kosten, die ihnen durch den täglichen Betrieb entstehen würden, hinzufügen. Sobald sie alle erwarteten Kosten addiert haben, berechnet der Eigentümer den erwarteten Nutzen. Wenn das Verhältnis, das ihnen verbleibt, zeigt, dass das Restaurant profitabel ist, werden sie wahrscheinlich mit dem Bau fortfahren.

Sie möchten mehr über Wirtschaft und Wirtschaft erfahren?

Holen Sie sich die MasterClass-Jahresmitgliedschaft für exklusiven Zugang zu Videolektionen, die von Meistern wie Paul Krugman, Chris Voss, Sara Blakely, Bob Iger, Howard Schultz, Anna Wintour und anderen unterrichtet werden.