Haupt Unternehmen Economics 101: Was ist die Produktionsmöglichkeitsgrenze? Erfahren Sie, wie die Produktionsmöglichkeitsgrenze im Geschäft nützlich sein kann

Economics 101: Was ist die Produktionsmöglichkeitsgrenze? Erfahren Sie, wie die Produktionsmöglichkeitsgrenze im Geschäft nützlich sein kann

Die Produktionsmöglichkeitsgrenze ist ein ökonomisches Modell und eine visuelle Darstellung des idealen Produktionsgleichgewichts zwischen zwei Gütern bei gegebenen endlichen Ressourcen. Es zeigt Unternehmen und Volkswirtschaften die optimalen Produktionsniveaus von zwei verschiedenen Investitionsgütern, die um dieselben Produktionsressourcen konkurrieren, und die mit jeder Entscheidung verbundenen Opportunitätskosten. Im Laufe der Zeit zeigt die Verschiebung der Produktionsmöglichkeitengrenze an, ob ein Unternehmen oder eine Volkswirtschaft wächst oder schrumpft.

Zum Abschnitt springen


Paul Krugman lehrt Wirtschaft und Gesellschaft Paul Krugman lehrt Wirtschaft und Gesellschaft

Der mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Ökonom Paul Krugman lehrt Sie die Wirtschaftstheorien, die Geschichte und Politik vorantreiben und helfen, die Welt um Sie herum zu erklären.



wie viele birnenarten gibt es
Erfahren Sie mehr

Was ist die Produktionsmöglichkeitsgrenze?

In der Betriebswirtschaftslehre visualisiert die Produktionsmöglichkeitsgrenze (PPF) – auch Produktionsmöglichkeitskurve (PPC) oder Transformationskurve genannt – die unterschiedlichen möglichen Mengen zweier unterschiedlicher Güter, die bei begrenzter Verfügbarkeit einer bestimmten Ressource produziert werden können beides muss produziert werden.

Die Produktionsmöglichkeitsgrenze geht davon aus, dass die Produktion mit maximaler produktiver Effizienz betrieben wird. Es geht auch davon aus, dass die Produktion eines Rohstoffs nur dann zunimmt, wenn die Produktion eines anderen Rohstoffs aufgrund endlicher Ressourcen sinkt. Es misst und visualisiert den Wirkungsgrad, mit dem zwei unterschiedliche Rohstoffe gemeinsam produziert werden können. In Privatunternehmen verwenden Manager diese Daten, um die genaue Kombination von Rohstoffen zu verstehen, die produziert werden können und sollten, um den Gewinn eines Unternehmens am stärksten zu steigern.

Jede wirtschaftliche Entscheidung ist ein Kompromiss – jedes Unternehmen und jede Volkswirtschaft hat nur eine begrenzte Anzahl von Ressourcen zur Verfügung, und ihre Verwendung für einen Zweck gegenüber einem anderen stellt immer einen Kompromiss dar. Es zeigt den komparativen Vorteil jeder Möglichkeit und stellt dar, wie Ressourcen idealerweise zugewiesen werden sollten. Diese Ressourcen können umfassen (sind aber nicht beschränkt auf):



  • Land
  • Natürliche Ressourcen
  • Treibstoff
  • Fabrikkapazität
  • Arbeit

Das PPF hat jedoch trotz all seiner Nützlichkeit Einschränkungen:

  • Es geht davon aus, dass Technologie eine Konstante ist, d. h. es wird nicht berücksichtigt, wie verschiedene Technologien die Herstellung bestimmter Produkte effizienter machen können als andere.
  • Dies ist nicht immer der Fall und führt gelegentlich zu Verwirrung, wenn zwei Produkte um dieselbe Ressource konkurrieren, eines von ihnen jedoch aufgrund technologischer Anwendungen zu geringeren Kosten hergestellt werden kann.
  • Sie gilt auch nicht, wenn ein Unternehmen drei oder mehr Produkte herstellt, die um die gleichen Ressourcen konkurrieren. Als binäres System ist das PPF auf eine nebeneinander liegende Darstellung beschränkt und kann nicht in kompliziertere Modelle aufbrechen.

Was ist der Zweck des PPF?

In der Makroökonomie zeigt der PPF den Punkt an, an dem die Wirtschaft eines Landes am effizientesten ist und Konsumgüter und Dienstleistungen durch optimale Ressourcenallokation produziert. Es berücksichtigt Produktionsfaktoren und ermittelt die besten Güterkombinationen. Es ist eines der wichtigsten ökonomischen Konzepte, das die Produktion und die Ressourcenallokation leitet.

Wenn ein Land wie die Vereinigten Staaten in diesem optimalen Zustand ist, bedeutet dies, dass es die optimale Menge an Ressourcen hat, die effizient genutzt werden: Es gibt gerade genug Weizenfelder und Kuhweiden, gerade genug Autofabriken und Autoverkaufszentren und gerade genug Buchhalter und Anwälte, die Steuer- und Rechtsdienstleistungen anbieten.



Wenn die Wirtschaft jedoch nicht die vom PPF angegebenen Mengen produziert, bedeutet dies, dass Ressourcen falsch verwaltet werden. Das Unterschreiten der Produktionsmöglichkeitsgrenze deutet darauf hin, dass eine Wirtschaft nicht stabil ist und letztendlich schrumpfen wird.

Letztlich lehrt uns die Grenze der Produktionsmöglichkeiten, dass es immer Produktionsgrenzen gibt, was bedeutet, dass diejenigen, die eine Wirtschaft betreiben, entscheiden müssen, welche Kombination von Gütern und Dienstleistungen produziert werden kann (und sollte), um effizient zu sein.

Paul Krugman lehrt Wirtschaft und Gesellschaft Diane von Furstenberg lehrt Aufbau einer Modemarke Bob Woodward lehrt investigativen Journalismus Marc Jacobs lehrt Modedesign Darstellung des Produktionsmöglichkeitsgrenzendiagramms

Wie wird das PPF interpretiert?

Ein PPF-Diagramm erscheint als Bogen (keine gerade Linie) mit einer Ware auf der X-Achse und der anderen Ware auf der Y-Achse. Jeder Punkt entlang des Bogens stellt die effizienteste Anzahl jeder Ware dar, die mit den verfügbaren Ressourcen produziert werden sollte . Die Steigung der Produktionsmöglichkeitsgrenze zeigt die idealen Kombinationen (es gibt immer mehr als eine) der Produktion.

Bei der Interpretation eines PPF ist es wichtig, das Konzept der Opportunitätskosten zu verstehen. Opportunitätskosten stellen in der Ökonomie die Kosten dar, um eine Produktionsentscheidung gegenüber einer anderen zu treffen.

Es gibt konstante Opportunitätskosten und oft auch steigende Opportunitätskosten, die im PPF berücksichtigt und visualisiert werden.

  • Nehmen wir an, ein Verlag kann 200 Zeitschriften und 100 Bücher pro Tag produzieren, oder wenn er seine Prioritäten und Schwerpunkte verschiebt, kann er 500 Zeitschriften und 25 Bücher an einem Tag produzieren.
  • Die Leitung dieses fiktiven Verlags wird entscheiden müssen, welcher Artikel mit höherer Dringlichkeit benötigt wird.
  • Laut PPF betragen die Opportunitätskosten für die Produktion zusätzlicher 300 Zeitschriften/Tag 75 Bücher.

Beim Lesen eines PPF repräsentieren die Punkte entlang des Bogens unterschiedliche optimale Produktionsniveaus jedes Rohstoffs. Wenn die tatsächlichen Produktionsmengen nicht entlang der Kurve an Punkt a, Punkt b, Punkt c oder Punkt d, sondern unter ihren Bogen fallen, bedeutet dies, dass die Produktionsmengen nicht optimal sind. Wird oberhalb der Kurve ein angestrebtes Produktionsniveau aufgetragen, ist dieses Niveau mit den verfügbaren Ressourcen nicht erreichbar.

Da ein PPF dynamisch und nicht statisch ist – es verschiebt sich je nach verfügbaren Ressourcen – können wir auch seine Veränderungen im Laufe der Zeit interpretieren.

  • Wenn sich die PPF-Kurve nach außen bewegt (Verschiebung nach außen), können wir auf ein Wirtschaftswachstum schließen. Dies kann aus einer Erhöhung der Ressourcen resultieren. Es kann auch eine verbesserte Technologie darstellen.
  • Wenn sich die PPF-Kurve nach innen bewegt (Verschiebung nach innen), deutet dies auf eine schrumpfende Wirtschaft hin. Dies ist wahrscheinlich auf eine schlechte Ressourcenallokation und eine suboptimale Produktionskapazität zurückzuführen. Sie kann auch aus technologischen Mängeln resultieren.

Da Knappheit wirtschaftliche Entscheidungen erzwingt, die ein Produkt auf Kosten eines anderen begünstigen, wird die Steigung des PPF immer negativ sein – eine steigende Produktion von Produkt A wird zwangsläufig die Produktion von Produkt B verringern.

Meisterklasse

Empfohlen für Sie

Online-Kurse, die von den größten Köpfen der Welt unterrichtet werden. Erweitern Sie Ihr Wissen in diesen Kategorien.

Paul Krugman

Lehrt Wirtschaft und Gesellschaft

Erfahren Sie mehr Diane von Fürstenberg

Lehrt den Aufbau einer Modemarke

Erfahren Sie mehr Bob Woodward

Lehrt investigativen Journalismus

Erfahren Sie mehr Marc Jacobs

Lehrt Modedesign

Erfahren Sie mehr

Wie kann das PPF im Geschäft verwendet werden?

Ein PPF zeigt Unternehmen einen Weg, ihre Produktionsmöglichkeiten zu verstehen, indem sie die Opportunitätskosten der Ressourcenallokation aufzeigt und vorschlägt, wie eine optimale Allokationseffizienz erreicht werden kann. Bei knappen Ressourcen sagt es uns, welche Produkte in welchem ​​Verhältnis zu priorisieren sind, und zeigt die maximal möglichen Kombinationen von Waren und Dienstleistungen auf

Aber bei all seiner Nützlichkeit ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass das PPF immer noch ein theoretisches Konstrukt ist und keine tatsächliche Darstellung der Realität. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass eine Wirtschaft nur theoretisch auf der PPF-Kurve kostet; Im realen Leben befinden sich Unternehmen und Volkswirtschaften in einem ständigen Kampf um optimale Produktionskapazitäten und diese dann aufrechtzuerhalten.

Erfahren Sie mehr über Wirtschaft und Gesellschaft in der MasterClass von Paul Krugman.